Integrationskurs – Sprachkurs (A2-B1)

Der Integrationskurs umfasst einen 600-stündigen Sprachkurs, der über die Etappen A1 und A2 zum Niveau B1 entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (= GER) führt. Er zielt darauf ab, dass die Zugewanderten mit der Sprache und „den Lebensverhältnissen im Bundesgebiet soweit vertraut werden, dass sie ohne die Hilfe oder Vermittlung Dritter in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens selbständig handeln können“ (§ 43 Abs. 2 Satz 3 AufenthG).

Start

Duisburg

14.02.2023 – Vormittagkurs
21.02.2023 – Nachmittagkurs

Mülheim an der Ruhr

06.02.2023 – Nachmittagkurs
20.03.2023 – Abendkurs
08.05.2023 – Nachmittagkurs
07.08.2023 – Vormittagkurs
07.08.2023 – Abendkurs
21.08.2023 – Nachmittagkurs
11.09.2023 – Vormittagkurs
18.09.2023 – Abendkurs

Oberhausen

01.02.2023 – Vormittagkurs
02.02.2023 – Nachmittagkurs
15.02.2023 – Abendkurs
27.02.2023 – Nachmittagkurs
06.03.2023 – Nachmittagkurs
08.03.2023 – Abendkurs
20.03.2023 – Nachmittagkurs
29.03.2023 – Abendkurs
17.04.2023 – Vormittagkurs
08.05.2023 – Nachmittagkurs
10.05.2023 – Vormittagkurs
24.05.2023 – Abendkurs
20.06.2023 – Vormittagkurs
07.08.2023 – Abendkurs

Dauer

600 Unterrichtseinheiten

davon
300 UE Basissprachkurs
300 UE Aufbausprachkurs

Unterrichtseinheit = UE
1 UE = 45 Minuten

Inhalte des Sprachkurses

Sprachliche Ressourcen:

  • Wortschatz
  • Grammatik
  • Themen/Situationen/Sprachhandlungsmuster

Fünf Handlungsfelder:

  • Umgang mit der Migrationssituation
  • Realisierung von Gefühlen, Haltungen und Meinungen
  • Umgang mit Dissens und Konflikten
  • Gestaltung sozialer Kontakte
  • Umgang mit dem eigenen Sprachenlernen

Themen:

  • Ämter und Behörden
  • Arbeit und Beruf
  • Aus- und Weiterbildung
  • Betreuung und Erziehung von Kindern
  • Dienstleistungen/Banken/Versicherungen
  • Einkaufen/Handel/Konsum
  • Essen und Trinken
  • Freizeit
  • Gesundheit und Hygiene/menschlicher Körper
  • Medien/Mediennutzung
  • Orte/Mobilität und Verkehr
  • Natur und Umwelt
  • Zur Person/ soziale Kontakte
  • Unterricht
  • Wohnen

Das Themenspektrum wird im Aufbausprachkurs ergänzt:

  • Moderne Informationstechniken
  • Gesellschaft/Staat/ internationale Organisationen
  • Beziehung zu anderen Menschen, Kulturen und Weltanschauungen

Zulassung

Teilnehmer am Sprachkurs sind Zugewanderte ohne ausreichende Sprachkenntnisse, also Sprachkenntnisse, die unterhalb der Niveaustufe B1 entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) liegen.

Alle teilnahmeberechtigten Zuwanderer nehmen vor Kursbeginn am Einstufungsverfahren „Einstufungssystem für die Integrationskurse in Deutschland“ teil. Das Verfahren dient dazu, den je nach Vorkenntnissen richtigen Kursabschnitt zu ermitteln sowie Alphabetisierungsbedarf festzustellen. Darüber hinaus wird überprüft, ob eine Teilnahme an einem Integrationskurs für spezielle Zielgruppen nach § 13 IntV zu empfehlen ist.

Abschluss

Der Sprachkurs schließt mit der skalierten Prüfung Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) auf den Niveaustufen A2 bis B1 des GER ab.

Um die Teilnehmer gezielt auf die abschließende Sprachprüfung vorzubereiten, wird gegen Ende des Aufbausprachkurses ein Übungstest durchgeführt. Dadurch ist für die Teilnehmer nochmals eine Einschätzung des eigenen Leistungsstands möglich; sie lernen das Prüfungsverfahren kennen und trainieren die Aufgabenlösung. Als Übungstest wird ein zum Echttest „Deutsch-Test für Zuwanderer“ gehöriger Modelltest eingesetzt.

Kosten

Wir klären im Beratungsgespräch ab, ob Sie vom Kostenbeitrag befreit werden können. Hier ist es wichtig, den Antrag auf Kostenbefreiung rechtzeitig vor Kursbeginn zu stellen.

Sie sind Selbstzahler?
Eine Unterrichtsstunde kostet in der Regel 2,29 Euro (Kostenbeitrag). Ein allgemeiner Integrationskurs (600 UE Sprachkurs mit 1.374,00 € + 100 UE Orientierungskurs 229,00 €) mit 700 Unterrichtseinheiten kostet 1.603,00 €.

Anfrageformular

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Anfrage senden